Die Welt kennenlernen

Strategien fürs Reiseleben

Dein Reiseleben planen

Fragen wir liebe Kollegen oder im Bekanntenkreis herum, wo es im nächsten Sommerurlaub hingeht, bekommt man Antworten wie „wir fliegen dieses Jahr nach Spanien an die Costa del Sol“, „wir werden nur einen Kurztrip nach New York machen“, „wir fahren wieder an den Gardasee“ oder „wir wollen nach Thailand“. Manchmal bekennen die Gefragten auch: „Bei uns sind die Kinder aus dem Haus und nun wollen wir uns die Welt anschauen“ oder „Bevor ich mit dem Berufsleben beginne, will ich etwas von der Welt sehen“ oder „eigentlich möchte ich die schönsten Ecken des Globus kennenlernen“. Hier klingt der Wunsch durch, am Liebsten die ganze Welt auf einmal bereisen zu wollen. Neugierige fahren nicht immer nur an den gleichen schönen Ferienort, sondern werden vom Fernweh und der Neugierde getrieben, möglichst viel vom Planeten Erde zu sehen.

(mehr …)

Außergewöhnliche Reise für Normalos – Pazifik Überquerung

Welt Umrundung

Wir sind in 39 Tage auf dem Schiff MS Maasdam der Holland America Linie quer über den Pazifik gefahren – von Sydney nach San Diego.  Unsere Route führte von Syndney in Australien über Tasmanien zunächst rund um Neuseeland. Dann über Tonga, Polynesien nach Hawaii und schließlich weiter nach Kalifornien.  Die Holland America Linie ist eine Reederei mit viel Tradition. Ihre Schiffe sind noch als solche zu erkennen und keine überdimensionierten Partypaläste. (mehr …)

Außergewöhnliche Reise ans Horn von Afrika

Dschibuti

Wir sind mit dem Flugzeug von Addis Abeba nach Dschibuti, den kleinen Staat am Horn von Afrika. Ursprünglich wollten wir mit der neuen Eisenbahnlinie von Addis Abeba nach Dschibuti reisen um, den chinesischen Zug, der vor 2 Jahren eröffnet wurde, auszuprobieren. Aber am neuen Bahnhof in Addis Abeba angekommen, erfuhren wir, dass die Zuglinie zur Zeit eingestellt ist. Keiner weiß warum. (mehr …)

Außergewöhnliche Reise für Normalos nach Eritrea

Asmara – die Hauptstadt von Eritrea

Wieder einmal sind wir, die wir uns als Normalos sehen, in ein außergewöhnliches Reiseziel unterwegs. Wir fliegen nach Asmara, der Hauptstadt von Eritrea. Basis ist dabei Addis Abeba, der Hauptstadt von Äthopien, das wir aus familiären Gründen häufiger besuchen.

Kurz nach dem Start in Addis Abeba ziehen dunkle Wolken zwischen uns und dem Land unter uns auf. Erst kurz vor der Landung wird der Blick wieder frei und wir sehen eine karge dünn besiedelte Landschaft. Als wir wenig später vom Flughafen in die Stadt fahren, regnet es. Die Stadt Asmara erscheint grau und wirkt fast ausgestorben. Kein schöner Anfang!

Doch am nächsten Morgen ist alles anders. Nach dem Frühstück im durchaus schönen Hotel Crystal starten wir bei Sonnenschein zur Erkundung der Hauptstadt von Eritrea. Bereits nach 100 Metern erreichen wir die Sematat Avenue und direkt gegenüber liegt Regierungspalast. Hinter der nächsten Biegung beginnt dann die breite von Palmen gesäumte Harnet Avenue, ein Prachtboulevard mit breiten sauberen Fußgängerzonen und vielen kleinen Geschäften. Auf halbem Weg durch diese Prachtstraße kommen wir an der großen „Kirche unserer lieben Frau vom Rosenkranz“ vorbei, so zumindest wird die Kirche auf unserer Google Karte benannt.  Alles vermittelt uns eine offene lebensfrohe Atmosphäre. Wir fühlen uns wohl in dieser Stadt, die von italienischer Bauweise geprägt ist. Nach einem guten Kilometer erreichen wir das Ende des Stadtzentrums, das durch eine Tribüne und ein Exerzierplatz markiert wird. (mehr …)

Außergewöhnliche Reise für Normalos an die Seidenstraße

Usbekistan mit Samarkand, Buchara und Chiwa

Menschen wünschen sich das Ungewöhnliche, auch wenn sie selbst keine Abenteurer sind. Eine Rundreise durch Usbekistan ist sicher kein touristisches Massenziel und kann als außergewöhnliche Reise gelten.

Usbekistan liegt in Zentral Asien und wird von der Seidenstraße durchzogen. Städte wie Taschkent, Buchara und Buchara sind sicherlich irgendwie bekannt. Ich selbst habe Zentralasien bereits in den siebziger Jahren, als die ganze Region noch zur damaligen UDSSR also Russland gehörte, im Rahmen einer Neckermann Rundreise besucht – man lese erstaunt, wo die damals schon unterwegs waren. Es gefiel es mir bei dieser Reise schon so gut, das ich mich entschloss, die Reise noch einmal durchzuführen und dabei einige Freunde mit zu nehmen. (mehr …)

Notpacker

Was tun, wenn ich nicht reisen kann?

Wir stehen auf dem Schulhof am ersten Tag nach den Ferien. Eine Schülergruppe erzählt in der Pause von den Erlebnissen im Urlaub. Sven ist begeistert. Er war in Schweden mit einer Jugendgruppe. Elvira flog mit ihren Eltern nach Mallorca, das hat ihr sichtlich gefallen. Kai war sogar auf einer AIDA Kreuzfahrt. Micha und sein Bruder Klaus beschweren sich ein wenig, dass sie in den Alpen mal wieder Bergwandern mussten. Dietmar dagegen hatte es besser. Er liebt die Campertouren, die seine Eltern in ganz Europa unternehmen. Ina und Janis stehen etwas stumm dabei. Sie haben nichts zu erzählen. Sie mussten zu Hause ihren Urlaub verbringen. Ihre Familien gingen nicht auf Reisen. Die Szene ist erfunden, aber so ähnlich könnte es sein auf dem Schulhof nach den Ferien.

Insgesamt leben mehr als 15 Millionen Menschen in Deutschland in Haushalten, die zu arm für Urlaubsreisen sind. Die Zahl ist zwar leicht sinkend und in vielen anderen Ländern müssen noch mehr Menschen zu Hause bleiben. Dennoch ist es sehr traurig, dass so vielen Mitbürgern das Reisen verwehrt erscheint. (mehr …)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen