Visionen, Arbeit und Reisen von Norbert Daehne

Meine Lebensreise mit Travail, Travel und Vision

Coach für Projektmanagement und ReisenHeimat und Ferne

Ein kleines Dorf im französischen Grenzgebiet nahe Saarbrücken. Wir sitzen in einer urgemütlichen Bauernstube und fühlen uns bei Wildbraten und Rotkohl wie bei Muttern zu Hause. Hier möchte man leben, zur Ruhe kommen und das Leben genießen – denken wir, die wir aus dem wuseligen Frankfurt zu Besuch sind.

Als wir so über Gott und die Welt plaudern und von der letzten Reise nach Asien erzählen, bekommen unsere Gastgeber glänzende Augen. Fernweh breitet sich bei ihnen aus und sie bedauern, dass sie durch ihr Haus und die drei Hunde kaum auf Reisen gehen können. Gerne würden sie auch einmal durch die Glitzerwelt von Las Vegas laufen oder auf dem Mekong dahinschippern.

So treffen sich bodenständiges Familienleben und neugierige Aufbruchsstimmung. Jeder möchte das haben, was der andere hat. Beides erscheint wesentlich für unser Leben: der Alltag und das Besondere, das Stabile und das Neue, die Heimat und die Ferne, Ruhe und Bewegung, Verweilen und Aufbruch.

Mit diesen Abschnitten beginnt mein Buch „Travel-Your-Life: Dein Wegweiser für das Reiseleben“, das viel von meinen Überzeugungen und Lebenserfahrungen beinhaltet.

Meine Grundüberzeugung

Die Diskussionen über Life Balance, Werte und Kulturen werden derzeit zu recht geführt, bilden sie doch den Rahmen für unser  Leben.  Wichtiger als darüber zu reden, ist mir jedoch, entsprechend zu leben. Ob es die 10 Gebote oder die Menschenrechte sind, ist mir persönlich schon zweitrangig. Hauptsache ist es, ein ordentlicher Mensch zu sein – also menschlich, gewaltfrei und engagiert, um einmal drei wesentliche Punkte anzuführen.

Wir haben unsere beiden Gehirnhälften für die logischen und die emotionalen Bestandteile dieser Welt und tun gut daran, beides einzusetzen. Mit unseren strukturierten Gedankengängen können wir nach den Gesetzmäßigkeiten der Naturwissenschaften unsere Welt weiterentwickeln und mit unseren Gefühlen können wir dies so navigieren, dass das Voranschreiten sozial und menschlich geschieht.  Als Mathematiker und Informatiker habe ich zunächst die Logik gesucht und genutzt, als Freund, Partner  und Manager sind überwiegend die sogenannten Softskills gefragt.

Macht Euch die Erde untertan – heißt es in der Bibel. Dies interpretiere ich gerne so, dass wir die Welt gestalten und weiterentwickeln sollen. Dies ist unser Auftrag, sollte der Inhalt unseres Lebens sein und zu einem erfüllten Dasein führen. Der Mensch ist damit gefordert, sein eigenes Dasein allein oder im Verbund von Familie und Gesellschaft zu finanzieren bzw. zu begründen. Dabei heißt finanzieren: Er sollte mindestens so viel Output erzeugen, wie er an Ressourcen als Input verbraucht. Und wenn er der Erde einen Mehrwert bieten will, so wie es sinnhaft erscheint, sollte sein Output den Input sogar übertreffen. Aus meiner Sicht bin ich dann als wertvoller Mensch zu bezeichnen und mein Leben dann ein lebenswertes, wenn ich der Welt mehr geben kann, als ich sie koste. Natürlich können Schicksalsschläge, Krankheit und Unglück so stark behindern, dass ich ein Umfeld benötige, das mich auffängt und mit durchschleppt.  Dies gehört zu einer menschlichen Gesellschaft unabdingbar dazu. Aber zu viel auf Kosten anderer leben, ist auf Dauer nicht durchzuhalten und würde die Welt zerstören.

Meine Kompetenzen

Aus dieser Einstellung heraus haben sich im Laufe meines Lebens zwei Dinge herauskristallisiert, die ich beruflich und privat in den Vordergrund gestellt habe: Projekte und Reisen. Ich arbeite gerne in Projekten und bin gerne auf Reisen. Ich glaube, Projekt gut managen zu können und habe mehr als 120 Länder dieser Erde bereist.

Große und kleine Projekte habe ich bearbeitet und geleitet: das Neckermann Verkaufs- und Informationssystem, die Finanzberatungssoftware Baufin, die deutschlandweite Fahrplanauskunft, die Reise- und Kommunikationsplattform travel-my-way.com, um nur einige zu nennen. Es waren große und kleine Projekte, Vorhaben mit fremdem Geld und selbstfinanzierte Ideen. Projekte haben per definitionem immer einen hohen Anteil Neuland, Innovation und Herausforderndes in sich. In ihrer temporären individuellen Organisationsform werden Unternehmen weiterentwickelt, eingefahrene Strukturen verändert und fantastische neue Gebäude, Maschinen oder Systeme geschaffen. Sie sind die Antriebsmotoren für die Weiterentwicklung der Welt. Sich hier zu engagieren, verleiht unserer Arbeit einen direkteren Einfluss, klare Meilensteine und sichtbare Ergebnisse.

Die Welt zu bereisen, macht Spaß, sammelt Erkenntnisse und weckt Verständnis. Man kann die ganze Vielfalt des Lebens entdecken: das einfache Leben in Hütten genauso wie die prachtvollen Villen und Stahltürme der Superreichen. Wir sehen dabei vermutlich ein Stück unserer eigenen Vergangenheit, als wir selbst noch mit einfacheren Mitteln in Mitteleuropa lebten. Gleichzeitig können wir in innovativen Firmen, modernen Städten und kreativen Ausstellungen erahnen, was die Zukunft uns alles bringen wird. Ich habe glücklicherweise bzw. ganz bewusst auch beruflich mit dem Thema Reisen zu tun. Als Angestellter, Berater, Manager und Geschäftsführer war ich in der Travel und Touristik Branchen unterwegs. Reisen macht demütig vor der Großartigkeit der Natur. Sonnen Auf- und Untergänge am Meer oder in der Wüste, der Chorgesang von Einheimischen oder die nächtliche  Geräuschkulisse eines Dschungels versetzen mich in Emotionen mit feuchten Augen. Dabei können wir auch auf Reisen die Welt positiv beeinflussen und ihr etwas geben: mit einem Lächeln für fremde Menschen, mit Erzählungen über andere Lebensformen und der Erkenntnis, dass wir in einem gemeinsamen Boot im riesigen Weltall sitzen. Gemeinsam sollten wir alles daran arbeiten, dass unser blauer Planet auf Kurs bleibt.

Projekte

Was kann ich mit den eigenen Kernkompetenzen machen – mit der Projektarbeit und dem Reisevergnügen? Wie passt dies zusammen?  Als ich kurz nach Beginn des neuen Jahrhunderts anfing, mir hierüber Gedanken zu machen, gründete ich mein Unternehmen TRAVISION. Das Kunstwort steht für Travail, Travel und Vision. Dabei sind meine Grundüberzeugungen wundervoll zusammengeführt: Travail steht für Alltag, Arbeiten, Anstrengung und Engagement. Travel bedeutet geistigen und physischen Aufbruch, Bewegung, Mobilität, Flexibilität und Vorankommen, und Vision gibt dem Ganzen eine Richtung, ein Ziel, einen Sinn. In Projekten und beim Reisen kommen diese Eigenschaften bestens zusammen. Also kann ich mit TRAVISION meine Ideen, meine Dienstleistungen und Produkte gut positionieren, bündeln und darstellen. Es ist die Dachmarke für mein Handeln und Tun.

Projekte und Projektmanagement ist mein erster Themenschwerpunkt. Mit Beratungen, Coachings und vor allem mit Seminaren bin ich recht erfolgreich unterwegs. Basis hierfür sind die vielen Projekte, die ich in meinem bisherigen Leben durchgeführt habe.  Ziel ist es immer Menschen zu befähigen, erfolgreiche Projekte zu gestalten, die sie beruflich und privat voranbringen. Das solche Mitarbeiter für Unternehmen hochproduktiv sind, liegt auf der Hand. Aber vor allem im Kleinen und im Privaten sind Projekte und Projektmanagement der Treibstoff, um Träume und Idee in die Realität zu überführen. Wer sein Leben als eine Kette von Projekten versteht und organisiert, wird sich permanent weiterentwickeln, Neues erschaffen und am Ende auf ein erfülltes Leben zurückblicken.

Travel-all-Stars

Im Internet haben sich im Laufe der Zeit drei Themen herauskristallisiert, die eine gute Gesamtschau meines Schaffens ergeben: travel-your-life, travel-my-way und travel-all-stars.

Mit travel-your-life habe ich einen Masterplan aufgezeigt, wie Menschen ihr Reiseleben und ihre gesamte Lebensreise spannender und erfolgreicher machen können. Es ist einerseits eine Initiative für mehr reisen. Weiterführend aber soll es vor allem eine Aufforderung sein, Neuland und Veränderungen aufgeschlossen anzunehmen und damit den Fortschritt in unserer Welt zu fördern. Die Trägheit, die eingeschwungenen Systemen zu Eigen wird, gilt es immer wieder neu zu überwinden. Es braucht Menschen, die mobil, flexibel, kreativ und mutig. Hierzu möchte ich auffordern und in meinem Buch travel-your-life ausformuliert. Unter travel-your-life.com gibt es eine Website hierzu.

travel-my-way.club soll eine Gemeinschaft von Menschen werden, die meine Überzeugungen teilen.  Es werden Menschen angesprochen, die als selbstbewusste Individualisten aber auch dankbare Erdenbewohner sagen können: I travel my way. Ich gehe meinen Weg – und in Klammern hinzufügen: zum Wohl der Weltgemeinschaft.

Mit travel-all-stars möchte ich Menschen ein Angebot an Produkten und Services machen, mit Impulsen für Glück, Emotionen, Beruf und Hobby. Dies soll motivieren und glitzern wie der Nachthimmel mit seinen funkelnden Sternen. Es sind verschiedenste Dinge für Projekte und Reisen. Sie alle sind von mir selbst kreiert. Sie sind damit exklusiv, einzigartig und neuartig. Im Webshop travel-all-stars.com sind die meisten Produkte sofort herunterzuladen. Es sind Ebooks und Broschüren, Spielereien und Rohlinge, die selbst weiterentwickelt werden können. Es gibt Lernhilfen, Werkzeuge, Überraschungspakete, Bilder, Geschenkartikel und kleine Kunstwerke.

Homebase

Mein berufliches Engagement, meine Projekte und Reisen sind der Unruhebereich meines Lebens. Life Balance besteht aber genauso aus der Ruhe, Stabilität und Homebase. Diese sind die Oase zum Ausruhen und Kraft Tanken. Hier kann man sich fallen lassen, los lassen, gehen lassen. Ich kann ohne Verpflichtung und Zielsetzung mal eine lange Weile haben. Dieser Ort ist bei der Liebsten in der Ehe, bei Familie und Verwandten, einigen guten Freunden und in den eigenen vier Wänden. Es ist das langfristige Engagement mit Geschäftspartnern und Unternehmen, mit denen ich vertrauensvoll zusammenarbeiten kann.

Resüme

Mit dieser Lebensordnung ist meine jüngere Vergangenheit, mein aktueller Status und meine Zukunft beschrieben. Sie könnte als Abgesang genutzt werden, aber ich habe noch viel vor. Vorausgesetzt keine größeren Lebensbrüche oder Katastrophen geschehen, wird dieser Weg mich durch ein erfülltes Leben führen, von dem ich am Ende sagen kann, es hat sich gelohnt und einen Sinn gehabt. Ich bin schon jetzt zufrieden, stolz, demütig und dankbar mit dem Erreichten und freue mich auf die Zukunft.

 

Travision GmbH
Norbert Dähne
Phone +49.152.2166 7606
E-Mail norbert.daehne@travision.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen